Autor Thema: "Lumpenschuhe"  (Gelesen 359 mal)

Raikioru

  • Kultist
  • *
  • Beiträge: 17
  • Embrace the darkness
"Lumpenschuhe"
« am: August 21, 2017, 16:24:05 »
Guten Tag!
Ich habe eine Idee, wie ich Lumpenschuhe selbst basteln könnte und wollte mal nachfragen was denn die Allgemeinheit von meiner Idee hält :)

Also, man benötigt:
Ein paar Einlegesohlen, je stabiler desto besser
Ein bisschen Kevlar, weiß schon wo man dass herbekommt
Plastikriemen
Kleber, sollte wasserfest sein
Und zu guter Letzt, Stoffbandagen, bevorzugt Leinen und Baumwolle

1) Sollte man die Sohlen auf seine Größe zurechtschneiden
2) Man verstärke die Sohlen mit ein paar Stücken Kevlar, wasserfester Bastelleim sollte dafür ausreichen
3) Als nächsten stellt man sich auf die Sohle und misst wie lang die Plastikriemen sein sollten,
fest genug um nicht zu rutschen aber nicht zu fest als das es unangenehm drücken könnte
4) Die Plastikriemen ebenfalls befestigen
5) Den Stoff nehmen und in ca. 5 bis 6cm dicke Streifen schneiden/reißen
6) Die daraus entstandenen Bandagen am besten miteinander vernähen
7) Den Anfang der Bandagen an den Sohlen festkleben, ich dachte da an die Unterseite der Sohlen da man so die Bandagen mit seinem eigenen Körpergewicht zusätzlich absichern könnte

Wenn meine Idee gut funktioniert sollte man nun einfach in die Sohlen steigen und anfangen können die Bandagen um die Beine zu wickeln, ungefähr bis zu den Knien
Zur Sicherung kann man noch eine Spannge oder ähnliches nehmen um die Bandagen zu befestigen

Was haltet ihr davon?
Ich habe die Idee bisher nicht ausprobiert, ist also alles theoretisch, denke aber damit könnte es sich durchaus spielen lassen und besser als barfuß zu spielen ist es alle Mal ;D

Freue mich auf euer Feedback! :D

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3470
  • Linothorax Mensch
Re: "Lumpenschuhe"
« Antwort #1 am: August 21, 2017, 16:29:41 »
Ich denke du könntest dir viel arbeit sparen wenn du ein paar Sandalen mit Stoffstreifen modden würdest.

Nurglecoach

Er soll malen bis seine Glieder versagen, seine Nerven austrocknen, seine Augen starr werden und seine Existenz in der Lüge der Realität endet!

-Marius

Raikioru

  • Kultist
  • *
  • Beiträge: 17
  • Embrace the darkness
Re: "Lumpenschuhe"
« Antwort #2 am: August 21, 2017, 16:42:31 »
Hm... an die Möglichkeit Sandalen zu benutzen hab ich gar nicht gedacht xD"
Hast aber Recht, spare wahrscheinlich viel Zeit und Mühe wenn ich dass so mache :D

Cyriel

  • Mitglied
  • Chaosridder
  • ***
  • Beiträge: 409
  • Ex-Rufus
Re: "Lumpenschuhe"
« Antwort #3 am: August 21, 2017, 18:25:53 »
Ich würd dir ja gleich zu was schlechtwettertauglichem als Grundlage raten, und wenn es nur billige Schaffschuhe sind.

Warme, trockene Füße sind geil. Und auf Schlamm und nassem Gras nicht auszurutschen ist auch geil.  8)
"Wir stehen am Abgrund zur Hölle - was sollen wir tun?" "Wir tanzen zur Musik der Sterne!"

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 513
    • Larp- Monsterbau.de
Re: "Lumpenschuhe"
« Antwort #4 am: August 21, 2017, 22:11:37 »
"Einlegesohlen mit Kevlar, Plastikriemen und Bastelleim zu Schuhen umbauen"... bis ich eines Besseren belehrt werde, riecht das Projekt für mich nach Zeit- und Geldverschwendung, sorry.

Die einfachsten selbstgebauten Schuhe sind Sandalen oder Bundschuhe: eine profillose Ledersohle mit ein paar Riemen an den Fuß gebunden. MMn würde es mehr Sinn machen, den Fuß mit Lumpen zu umwickeln und dann eine Sohle drunterzubinden. Wobei Dir das Gehgefühl selbst mit Einlegesohle ev. nicht zusagen wird...

Als Nike- gewöhnter Mitteleuropäer ist selbst das Bekleben billigster Fertigschuhe vermutlich die bessere Lösung.

Wobei man bedenken sollte: Wann bist Du im wirklichen Leben 4 Tage im Gelände bis zur Erschöpfung auf den Beinen? Nicht so oft? Dann leg lieber ein paar € drauf und verändere ordentliche Schuhe.

Aber ein bisschen gespannt ist man ja doch schon...
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)