Autor Thema: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier  (Gelesen 1325 mal)

Schlachtross

  • Kultist
  • *
  • Beiträge: 18
Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« am: Februar 16, 2017, 13:30:24 »
Hallo ihr Lieblingschaoten

ich stecke momentan in einer kleinen Sinnkrise und hoffe Ihr könnt mir eventuell helfen.
Ihr kennt mich besser oder schlechter vom Epic als Kesselgassenorga oder IT als Magier Louis d'Echec.

Der Charakter war als "böser" Char angelegt und hat sich über die Jahre auch zu einem ziemlichen Ekel und zu einer Art Antagonist für die Kesselgasse entwickelt. Wenngleich der Char kein WH Chaot ist, dient er doch seinem Hintergrund nach (Romanreihe von Raymond Feist) dem Gott "Nalar" (auch "der Namenlose", das ultimativ Böse, der "Joker" unter den Göttern) und entsprechend ist eine gewisse Seelenverwandschaft vorhanden. Meine WH Kenntnisse sind begrenzt, ich vermute am nächsten kommt er wohl einem ungeteilten Chaot.
Das aber nur nebenbei.

Was ist mein Problem?
Meine Gewandung gefällt mir nicht mehr zu 100% und ich möchte sie "verbessern". Leider bin ich so kreativ wie ein durchschnittlicher Meter Feldweg und mir fehlen die Ideen.

Was ist das Ziel?
Die Gewandung soll aufgepeppt werden. Details, Bling, Tiefe, Verzierungen, Accessoirs etc.
Außerdem darf die Gewandung ruhig etwas düsterer werden.

Was will ich also ausgerechnet hier?
Ich bewundere schon immer Eure Gewandungen und Euren Detailreichtum. Da ich relativ regelmäßig zumindest still mitlese weiß ich auch das Ihr beim coachen fast immer sehr kreative und schöne Ideen zum verbessern von Gewandungen habt.
Daher möchte ich Euch bitten euch das Bild anzuschauen und mir falls möglich Tipps zu geben wie ich das ganze etwas extravaganter, düsterer, "warhammeriger" gestalten kann.

Gestaltungsrahmen?
Da die Vorlage wie oben geschrieben eine Romanreihe ist, gibt es keine Artworks, keine Vorlagen die es zu erfüllen gilt. Für diese Gewandung ist also alles möglich was gefällt und dem Gesamtbild dienlich ist. Allerdings möchte ich gerne die Gewandung als Grundstock nutzen. Die Weste (das goldene Ding...) ist aus Brokat, hat eine strukturierte Oberfläche und lässt sich daher denke ich nur schwer bearbeiten.
Aber Robe, Hut und Kragen habe eine glatte Stoffoberfläche und können entsprechend problemlos bestickt, benäht und verschönert werden. Gerade die Robenärmel sind im momentanen Zustand einfach eine unheimliche Menge rein roter Stoff...

Und wenn sich das ganze etwas in Richtung "ungeteiltes Chaos" entwickelt ist das sogar fast der Rolle dienlich - denn wer weiß, vielleicht überzeugt mich Sylon doch irgendwann davon das das Chaoslager der richtigere Ort für den Char wäre und dann wäre es doch schön wenn schon die ersten kleinen Schrittchen in diese Richtung gemacht sind ;)

Vielleicht habt Ihr ja ein paar kreative Idee die ich umsetzen kann.
Vielen Dank im Voraus.

MfG
Philipp
« Letzte Änderung: Februar 16, 2017, 13:37:38 von Schlachtross »

Sylon Zeldaya

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 4520
  • FLAMMENWAND!!!
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #1 am: Februar 17, 2017, 08:13:30 »
Dreck und Fetzen.
Mach ein paar krude Symbole drauf.
Oder du trägst einfach blau :D

Pakt der Raben
Alles kann schmelzen!

#Laraswatson

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3464
  • Linothorax Mensch
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #2 am: Februar 17, 2017, 23:01:02 »
Der größte unterschied zwischen lichten und finsteren Gestalten ist mMn die Linienführung.
Wo die lichten Figuren meist symetrie, gerade Linienführung, kreisförmige, rechteckige oder verspielt Verzierungen aufweisen ist der böse Gegenpart meist assymetrisch, zackig und wahllos,
die Muster und Schnitt der Klamotte geben dem Auge keine Ruhe.
Hier mal 2 Beispielbilder



Wie Sylon schon geschrieben hat:
Dreck und Fetzen.

Wer finsteren Machenschaften nachgeht macht sich schmutzig und schert sich auch nicht sonderlich darum.
Das kann man natürlich auch etwas subtiler darstellen.

Die Ärmel bieten sich sehr gut an für zackige verzierungen und viel spitze Runen die wahllos angeordnet sind.

Eine Kette mit großem Symbol könnte ich mir auch gut vorstellen, Marke Klauenhand mit Auge drin oder sowas.

Hoher Kragen und Schultern passen auch immer gut. Die Schultern können auch einfach mehrschichtig aus Stoff sein und mit einem hohen Kragen verbunden sein so wie hier:


Blutunterlaufene Augen schminken würde auch noch dem letzten zeigen das der Charakter nicht unbedingt zu den Guten gehört.

Als MAgier kann man sicher auch allerhand Magischen krimskrams an seine Klamotte hängen, z.B. angelaufene Fläschchen Amulette mit bösartigen Zeichen, Knochenstücken usw.

Hoffe das Hilft erstmal weiter.

Nurglecoach

Er soll malen bis seine Glieder versagen, seine Nerven austrocknen, seine Augen starr werden und seine Existenz in der Lüge der Realität endet!

-Marius

Cyriel

  • Mitglied
  • Chaosridder
  • ***
  • Beiträge: 406
  • Ex-Rufus
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #3 am: Februar 18, 2017, 16:42:39 »
Was Emek sagt trifft es ganz gut. Gerade Asymmetrie und Gesichtsveränderungen/Masken sind halt DIE Mittel um etwas bös darszustellen.

Wenn ich mir deine Gerwandung so anschau: http://larper.ning.com/photo/louis-d-ech-c
Da wird sich jetzt am Schnitt erstmal nicht soviel ändern lassen.

Von daher wäre mein Vorschlag, erstmal über asymmetrische Verzierungen und Facemod an die Sache ranzugehen.

Asymmetrische Verzierungen:
- Denkbar wäre, auf einer seite eine glößere Schulter anzubringen. Auch wenn die nur aus Stoff wäre, würde das glaub schon viel bringen. Natürlich könnte man da auch was auffälligeres, modellierbareres nehmen. Von knöchern, verwachsen, ornamental gäbe es da diverse Stilrichtungen. Dann am besten mit anderen Verzierungen abstimmen, damit sie nicht zu verloren wirkt.
- Eine Möglichkeit wäre, entsprechend böse Muster auf der Robe anzubringen, und dabei halt eine Seite deutlich stärker zu verzieren als die andere. Klassische Beispiele wären "Dornenranken", spitze Tribals, Chaospfeile. Oder irgndwas anderes mit vielen Spitzen. Bin mir halt nicht sicher, wie gut das mit der Weste harmoniert.
- Denkbar wäre auch, magische Amulette aufzunähen, auch wieder verstärkt auf einer Seite. Diese könnten beispielsweise aus Worbla sein, womöglich in einer wiederum spitzen Form wie Karos. In die Mitte könnte man dann jeweils ein typisch böses Symbol modellierne: Augen, Krallen, Zahnmäuler, Dornen, Schädel, Tentakel, Eiterpickel,... -
- Generell kann es sich bei der Symbolik lohnen, ein paar rauszupicken, und die dann an verschiedenen Stellen immer wieder aufzugreifen. (Beispiel: Gleiches Verzierungsmuster, Augen)

Gesichtsbereich:
- Facemod wurde ja schon angesprochen, Blutunterlaufene Augen wären da ein echter Klassiker. Denkbar wäre aber auch ne Halbmaske (nur Augen oder nur eine Seite), wobei ich nicht weiss, wie das mit ner Brille zusammengeht. Denkbar wäre auch, das Muster von der Robe mit Tattoostift auf dem Gesicht aufzugreifen.
- Eine andere Option wäre ein "Diadem" für den hohen Hut, irgendwas mit schön vielen Spitzen und womöglich dem einen oder anderen bösen Symbol eingearbeitet. Die Druchi haben da ein paar schöne.

Vom letzten EE gibt's einige gute Fotos, da sieht man auch viel des oben genannten. Vielleicht findest du da ja etwas Inspiration:
http://moritz-jendral.de/portfolio-item/epic-empires-2016-part03/


« Letzte Änderung: Februar 18, 2017, 16:49:27 von Cyriel »
"Wir stehen am Abgrund zur Hölle - was sollen wir tun?" "Wir tanzen zur Musik der Sterne!"

Sylon Zeldaya

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 4520
  • FLAMMENWAND!!!
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #4 am: Februar 18, 2017, 18:21:13 »
Dicke Augenringe, böse Kontaktlinsen usw ;)

Pakt der Raben
Alles kann schmelzen!

#Laraswatson

Schlachtross

  • Kultist
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #5 am: Februar 18, 2017, 19:52:13 »
Vielen Dank schonmal für die Rückmeldungen.
Da sind schonmal sehr gute Ideen dabei und ich werde mich wohl mal an der ein oder anderen davon versuchen.
Eine Herausforderung wird werden das die Verzierungen sich von der "Wertigkeit" ins Gesamtbild einfügen.
Z.b. glaube ich nicht das aufgemalte Verzierungen hier der Trick sind sondern ich werde wohl eher mit Kordelstickereien, Aufnähern und wertig wirkenden Materialien arbeiten müssen.
Worbla aufnäher sind ne ganz feine Idee, ich habe sogar noch einen Rest irgendwo rumliegen...

Bezüglich des Facemods: Das hatte ich sogar schon angedacht und anfangs hatte der Char auch hulkgrüne Augen. Leider hab ich die Linsen verloren und habe davon furchtbare Kopfschmerzen bekommen.
Momentan trage ich daher normale Linsen - die Brille war nur eine absolute Notlösung damals wegen der Kopfschmerzen.
Aber eine asymetrische Gesichtsveränderung wäre vielleicht wirklich noch eine super Idee.
Da muss ich nochmal in mich gehen.
Ich kenne irgenwie keine Möglichkeit nur das halbe Gesicht schnell und einigermaßen unaufwendig zu verändern. Das ist der Krux als Orga, ich muss auf dem Epic immer wieder auch als NSC fungieren.
Das würde natürlich für eine Vollmaske sprechen, doch das wäre natürlich schon ein harter Bruch - eine langsame "Mutation/Veränderung" wäre da denke ich Konzept zuträglicher.

Hallgrim

  • Mitglied
  • Chaosridder
  • ***
  • Beiträge: 487
  • Elbenhomofürst
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #6 am: Februar 19, 2017, 01:43:48 »
Meine Ideen:

- Der Hut ist ein wunderbarer "doofer Hut", insbesondere für einen Magier. Wirkt aber zu "nett", "blöd" etc. Es gab mal einen Filmbösewicht/Magier, erinnerne mich leider weder an den Namen des Filmes noch an den Magier, aber der hatte so eine Art Hrinhaube, die vorne auf der Stirn spitz zulief. Vielleicht könnte man mehr in die Richtung gehen

- Wegen Facemod: hässliche (ritual) Narbe könnte schnell gehen und unkompliziert sein. Ansonsten: Eine IT Maske. Also irgendwas was auch IT nur eine Maske ist aber schon klar böse aussieht. 

- Eine neue Gugel bzw. das Ding was dann an der Brust runter hängt. Man könntee es schwarz machen, mit Federn dran, ein wenig versiffen. Dazu "zackigere" unordentlichere Symbole drauf.
Und ich hab Dich mal geliebt!


Hallgrim, what is best in life?
Hot water, good dentishtry, and shoft lavatory paper!



Schlachtross

  • Kultist
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #7 am: Februar 19, 2017, 22:42:33 »
Jetzt hat mich ein wenig die Bastelwut gepackt - nicht zuletzt wegen euch.
Blöd nur das meine gesamte Gewandung etwa 500km von mir entfernt liegt und ich daher nichts direkt daran machen kann.
Aber trotzdem wollte ich was machen und hatte dann - auch wieder nicht ganz zuletzt wegen euch - den grenzgenialen Einfall eine Art "Krone" zu bauen.

Das wird der Versuch ein paar eurer Vorschläge zu verwursten.
Im Endeffekt soll die "Krone" "über" die Mütze passen, d.h ich möchte Mütze und "Krone" tragen wobei dann die Krone der Mütze Struktur verleiht.

Warum überhaupt noch was für den Kopf? Die Idee mit der IT-Maske hat mir sehr gut gefallen und die Krone wird primär der Halter für die Maske, dazu wird das ganze asymetrisch denn irgendwer von euch sagte, relativ frei zitiert: "Asymetrie ist der Freund des Bösen"


Das Ziel ist eine asymetrische Krone mit Zacken und Dornen an der eine "Halbmaske" befestigt ist die anatomisch am Gesicht anliegt und eine Wange schräg von der Nasenwurzel über ein Auge bis zum Mundwinkel bedeckt. Natürlich nicht gerade sondern in, den Augen gefälligen, Schwüngen und mit Zacken.
Darauf kommen dann Runen und Symbole die hoffentlich niemand übersetzen kann :)

Angefangen hab ich schon und man kann zumindest die Richtung erkennen in die es gehen soll. Noch als Abwicklung und mit eingezeichneten (*hüstel) Organen damit ihr euch grob vorstellen könnt was nachher wo sitzt...mein Gesicht ist natürlich nicht so breit, aber eine Abwicklung....
Erstversuch

Tante Edit sagt:

Jetzt, zwei Stunden später, stelle ich fest das irgendwie, irgendwo so ne Maske schonmal vorkommt... ach so..
nun gut, hier also der "Magier der Oper" oder das "Phantom der Kesselgasse"?
Was meint ihr?
Ich bin noch etwas zwiegespalten. Cool, aber...
Vorschläge, Meinungen, Ideen?

Grüße
Philipp
« Letzte Änderung: Februar 20, 2017, 02:12:13 von Schlachtross »

Sylon Zeldaya

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 4520
  • FLAMMENWAND!!!
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #8 am: Februar 20, 2017, 08:10:56 »
Ich finds cool

Pakt der Raben
Alles kann schmelzen!

#Laraswatson

Schlachtross

  • Kultist
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Früher war mehr *Bling* - Inspirationen für einen Magier
« Antwort #9 am: März 25, 2017, 23:43:29 »
Long time no see.
Bastel Wut hin, Alltag her... ihr wisst wie das ist.
Meine Mitorgas der Kesselgasse sind mir etwas aufs Dach gestiegen und haben mir mal den Kopf gerade gerückt.
Wenn der Char zusehr richtung Chaos und Böse geht kann er nichtmehr sinnvoll in der Stadt und der Gasse bespielt werden. Das ist natürlich auch irgendwie richtig.
Ich befürchte also das ich am Ende doch irgendwann einen separaten HDC Char basteln muss...

Bis es soweit ist mache ich trotzdem an der Klamotte weiter - was auch sonst.
Jetzt habe ich mal ein paar kleine Schritte in die richtige Richtung unternommen und angefangen dem ganzen etwas mehr "bling", mehr tiefe und mehr Kontrast zu geben.
Step on:
Kragen mal endlich zum stehen bringen
Das macht imho schonmal einen ganz guten Eindruck.

Step two
Ornamente und Kordel drum herum
Das gibt definierte Kanten und Bling

In Progress:
Noch eine Farbe dazu sticken Lila macht sich ganz gut dazu und gibt der Gewandung einen etwas düstereren Touch.

Mein Worbla Geraffel liegt jetzt mit den ersten Farbschichten drauf beim trocknen...