Autor Thema: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier  (Gelesen 9518 mal)

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 513
    • Larp- Monsterbau.de
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #15 am: April 17, 2014, 22:15:40 »
Ok, heute abend war TimeIn und jetzt werden alle ja wohl was anderes zu tun haben, als sich mit dem Handy im Internet rumzutreiben.
Sie wollten Ibis- Rüstungen. Keine Falken, Krokodile oder Widder- Ibisse. Mit langen, dünnen Schäbeln. Bitte sehr:


Die Linothorax- Teile für die Outfits sind die übergroßen Aegis- Kragen und die Helme- wobei für diesen Blog eigentlich gar nicht das Aussehen, sondern das Material das wichtige ist. Ich hab doch noch nicht mit der EE- Rüstung angefangen, weil die Renovierung der goldenen Schakalrüstung etwas mehr Zeit in Anspruch nahm als geplant. Nach Ostern mehr.
Die komplette Baudokumentation der Ibisse ist ab jetzt auf meiner website:
http://larp-monsterbau.de/html/ibis-rustung.html
« Letzte Änderung: April 17, 2014, 22:31:03 von asfael »
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)

Gryndal Styrkaarson

  • Administrator
  • Gott des Forums
  • *********
  • Beiträge: 3856
  • Expo-Quadratisch
    • Horden des Chaos
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #16 am: April 18, 2014, 12:48:35 »
Sehr hübsch

Orga / Ansprechpartner Forum&Homepage

Sylon Zeldaya

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 4522
  • FLAMMENWAND!!!
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #17 am: April 20, 2014, 15:37:06 »
Sweet <3

Hüter der Schriften von Zann
Chaos kennt keine Grenzen!

#Laraswatson

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 513
    • Larp- Monsterbau.de
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #18 am: April 21, 2014, 21:12:19 »
Danke! Es ist mehr Aufwand als Schaumstoff, aber er lohnt sich.
Montag abend, Con vorbei (schnüffz) ich sitz über den Fotos. Hier eins von Outfit im Spiel:

Das Material hat alles gehalten, was die Griechen versprochen haben! Es hat alles erlebt, was Fundus-Props so passiert und es locker weggesteckt.
Was bedeutet: ich bleib dran und bau die Rüstung.
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)

Sylon Zeldaya

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 4522
  • FLAMMENWAND!!!
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #19 am: April 21, 2014, 23:05:42 »
Amazing <3

Hüter der Schriften von Zann
Chaos kennt keine Grenzen!

#Laraswatson

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3469
  • Linothorax Mensch
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #20 am: April 21, 2014, 23:33:32 »
Geiler scheiß Asfael goes Lino!

Nurglecoach

Er soll malen bis seine Glieder versagen, seine Nerven austrocknen, seine Augen starr werden und seine Existenz in der Lüge der Realität endet!

-Marius

Shikras/Vuulgrid

  • Global Moderator
  • Gott des Forums
  • *****
  • Beiträge: 3203
  • Der Rabenvater
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #21 am: April 22, 2014, 16:46:44 »
Ich mags total

Bewerbungs-Orga

ÉG RÍF YKKUR Í BITA!

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 513
    • Larp- Monsterbau.de
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #22 am: April 28, 2014, 23:41:26 »
Ende April und fast alle außer mir sind so gut wie fertig mit den Outfits (Emek, WOW)- Zeit, hinten hochzukommen und die Leimtöpfe auszupacken:

Projektbeginn "Kairos"
Edit Juli: Kheresh

Das Wort ist nicht nur der Name eines 2-köpfigen Tzeentch- Dämonenprinzen, dessen Farbschema ich übernehmen werde (Unterkleidung Blautöne, Oberkleidung Weiß, Rüstungsteile Goldbronze) sondern bezeichnet quasi philosophisch den "günstigen Moment" des Handelns, der -richtig genutzt- weitreichende Folgen hat. Wie "tzeentchig"- und weil es den Namen bei den Horden noch nicht gibt, übernehm ich ihn.

Der (mehrfach geänderte) Plan:
Es wird keine "Ritterrüstung", sondern ein Fantasy- Krieger für das mutmaßlich sehr warme EE- Klima (wobei es bei meinem Glück vermutlich a...kalt wird und schneit, in welchem Falle ich mich 4 Tage lang weigern werde, meine kuschelige Schaumstoffrüstung zu verlassen).
Warmes Wetter heißt leichte Rüstung, also eher nicht Khorne- und mein Lieblingsgott nach "Ungeteilt" ist eben der Veränderer der Wege, dessen Motivation ich am ehesten nachvollziehen kann.
Das Outfit ist außerdem die Fallback-Lösung, falls die anderen Lager das Schaumstoffi nicht mögen.
Was soll es können:
Echter "leichter" Rüstungsschutz, wobei die Panzerteile den Krieger nicht einschließen, sondern umspielen sollen. Die Rüstung soll den Charakter nicht dominieren, sondern Bestandteil des Gesamtoutfits sein. Für mehr Beweglichkeit werden Brustpanzer und Unterleib getrennt. Die Rüstung soll nur an einigen Stellen aufliegen und ansonsten etwas Abstand von mir halten, damit Luft drunter kann und ich ev. vorhandene kühlende Windstöße mitkriege: der pseudo-ägyptische Tzeentch- Look kommt dem entgegen. Geplant sind Vogelhelm, Brust, Rücken, Schultern, Gürtel, Oberschenkel und Unterarme: 10 Teile (argh!).
Zur besseren Stabilität werden die Teile gewölbt. Und weil aufgrund des Materials (verleimte Stoffschichten) nicht viele einzelne Segmente, sondern große, geschlossene Flächen entstehen, wird das Ganze mit Schriftzeichen (Katakana) und Tzeentch- gefälligen Symbolen aus Window- Color-Contour verziert. Die Rüstung soll alleine angezogen werden können.
Für Stoffteile gilt: Es gibt grobstrukturierten Webstoff, der mit Ayrylfarbe verranzt, aber bei 30 Grad gewaschen wird: Weiße und blaue Teile sind dewegen getrennt.
Ich hab jetzt über 2 Wochen mit Entwürfen rumgehühnert und mich zu einem Design durchgerungen.
Also an die Arbeit:

Oben: Formenbau Helm; encore une fois. Diesmal keinen rüsseligen Riesenschnabel, sondern einen Adler- wie es sich gehört. Er wird 90 Grad nach unten zeigen (keine spitzen Dinge in Gesichtshöhe nach vorne) und schmal sein, so das er wie ein Nasal funktioniert und die Sicht nicht behindert.
Die Arbeitsschritte von oben links: alten Helm mit Alufolie verkleiden, mit Tape fixieren. Festlegen der Silhouette aus Styrodur. Volumengeneration mit lose geknüllter Alufolie, Abschluß mit Alufolie und wieder Fixierung mit Tape. Dann mit lufthärtender Modelliermasse die eigentliche Helmdecke. Sie ist diesmal weiter nach hinten gezogen und bedeckt den ganzen Kopf. Es gibt einen Kamm und 2 seitliche "Knicks" zur Stabilisierung.
Wenn die Knetmasse morgen abend trocken ist, gibts wieder Leim- Stoffschichten; diesmal 8-10. Und dann muß ich nur noch eine Schaumstoffrüstung bauen; soll Do erledigt werden; Zeitbedarf dafür: 1 Tag (incl erste Stoffschicht).
« Letzte Änderung: Juli 04, 2014, 22:17:08 von asfael »
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3469
  • Linothorax Mensch
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #23 am: April 30, 2014, 19:40:13 »
Uhhhh Shikras bekommt konkurrenz :)

Nurglecoach

Er soll malen bis seine Glieder versagen, seine Nerven austrocknen, seine Augen starr werden und seine Existenz in der Lüge der Realität endet!

-Marius

Sylon Zeldaya

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 4522
  • FLAMMENWAND!!!
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #24 am: April 30, 2014, 20:32:12 »
Willste den Char wirklich Kairos nennen?

Ansonsten sehr geil, ich bin gespannt^^

Hüter der Schriften von Zann
Chaos kennt keine Grenzen!

#Laraswatson

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 513
    • Larp- Monsterbau.de
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #25 am: Mai 01, 2014, 12:51:00 »
den Char wirklich Kairos nennen
Nö, hab auch schon gedacht, er wäre vielleicht zu bekannt.... Der Name gefällt mir nur so gut, das ich neidisch bin, das die GWler zuerst draufgekommen sind. Vielleicht könnte man ihn "übersetzen": "Kheresh" bedeutet das gleiche (in Nehekhara) und das würde wohl niemandem auffallen.

Konkurrenz für Shikras
wohl eher nicht... erst mal sehen, ob das Ergebnis überhaupt EE-reif wird.
Ich hätte die Figur gern als einen bisher nicht mutierten Menschen aus einer zivilisierten Gegend des Imperiums, der "auf dem üblichen Weg" an die wahren Götter geriet. Sein (natürlich geheimer) Kult, in dem er schon eine Weile war, wurde aufgerieben und irgendwie ist er dann zu den Horden gestoßen. Muß nur noch eine imperiale Gegend finden, über die ich bei Bedarf reden/ erzählen kann. Solange er noch keine "Geschenke" erhalten hat, gibts blaue Farbe im Gesicht und an sichtbaren Hautpartien und das Outfit versucht, die angestrebte Form zu reflektieren. Er kann als Wache, Mitläufer, Waffenträger oder Kanonenfutter eingesetzt werden.
Unfairerweise ist das Tzeentch Weiß-Blau-Gold- Farbschema leider auch eine klassische Hochelfenkombination, und Shikras und Sylon umschiffen mit ihren Outfits diese Hürde souverän und wirkungsvoll. Mal sehen, ob man eine Rüstung mit dem Farbschema bauen kann, die auch von Weitem nicht an spitzohrige Seekrieger erinnert.
Entsprechend verzichte ich bei der Rüstung (ist im Bau) auf verflochtene ägyptische Flügelelemente auf der Brust und mach die Panzerteile gewölbt bzw Plattenelemente zu "zackig" für Elfen. Ich möchte an Helm und Rüstung aber ägyptisierende Kragenelemente und der Helm soll Federn kriegen, die den "Elfeneindruck" zunichte machen.... so wird das nix; bald gibs Bilder (wenn wieder was vorzeigbar ist).
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 513
    • Larp- Monsterbau.de
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #26 am: Mai 06, 2014, 00:38:16 »
Doofes WoEnde, nur gearbeitet und geschlafen- kein Basteln, kein Aethercircus. Aber egal; Harnisch- Formbau an 2 Abenden:

Links der Harnisch aus Pappe. Er ist aus einzelnen gewölbten Teilen zusammengesetzt und sitzt locker, aber nicht zu groß. Alle Bewegungszonen (die der Arme und Taille) sind gnadenlos ausgeschnitten. Die Schulter"riemen" werden später wieder abgeschnitten und durch verstellbare Gurte ersetzt,  die Seiten natürlich auch wieder aufgeschnitten- für den Lino- Überzug muß das Ding aber stabil genug sein, um in der vorgesehenen Form zu trocknen. Bei genauen Hinsehen erkennt man bereits die späteren Segmente.
Rechts: Mit Billig- Isomatte werden besagte Segmente jetzt in "Buckel" verwandelt.
"Klassische" Linothorax- Panzer werden offenbar als "Matte" im Liegen fabriziert, die man sich dann um den Bauch bindet. Das ist weder bequem noch Chaos-gefällig. Die Zeit, die für meine maßgeschneiderte, superbequeme Pappform draufging, wird sich später in Tragekomfort auszahlen.
Die "Buckel" dienen einerseits der Stabilisierung der Konstruktion, andererseits halten sie mir die Rüstung vom Leib (für Luftunterströmung). Hinter die teif liegenden Stellen kommen später Schaumstoff-Einlagen, die diesen Effekt verstärken werden. Der Harnisch ist bewegungsoptimiert: soll heißen, er ragt nicht weiter runter als bis zu meinen seitlichen untersten Rippen: so behindert er meine Bewegungen nicht. Der Bauch wird mit einem Breiten Gürtel geschützt (wie bei Asfaels Rüstung).
Man könnte nach diesem Prinzip übrigens einen sog. "Musculata"- Harnisch bauen, das Ganze StoffLeimen, bemalen und glücklich werden- will ich aber nicht. Das hier ist nur der Unterbau der Rüstung, der später eigentlich kaum zu sehen sein wird.
Ich möchte eine Rüstung, die sich von der Bauart her radikal von Elfen- oder Ritterrüstungen unterscheidet:
nämlich "schwebende" Panzerteile.
Der Plan ist, auf später unsichbaren "Abstandhaltern" die eigentlichen Außenplatten zu legen, deren Befestigung wegen der großen entstehenden Schattenfugen unsichtbar ist- vorzugsweise natürlich ohne dabei auszusehen wie ein transformierender Decepticon. Den Schulter- Halsbereich bedeckt ein riesiger, ebenfalls "schwebender" pseudo-ägyptischer Panzerkragen, der die Schulterproportionen wieder herstellt.
Dieser Kragen kommt als nächstes....
« Letzte Änderung: Mai 06, 2014, 00:40:14 von asfael »
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3469
  • Linothorax Mensch
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #27 am: Mai 09, 2014, 16:23:19 »
Schwebende Rüstplatten, klingt echt krass :o

Nurglecoach

Er soll malen bis seine Glieder versagen, seine Nerven austrocknen, seine Augen starr werden und seine Existenz in der Lüge der Realität endet!

-Marius

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 513
    • Larp- Monsterbau.de
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #28 am: Juni 27, 2014, 00:45:57 »
Update nach 4 verdammten Wochen (ok, anderthalb davon Urlaub). Es war fürchtbar. Meine hochfliegenden Pläne funktionierten nicht, es sah Scheiße aus, und ... ok, wer sich das Gejammer ersparen will, kann zum nächsten Absatz springen.
Harnisch: Ich möchte echten Rüstungsschutz. Zweilagig, wobei die obere Lage die eigentliche Form einer Fantasy- Rüstung ergibt und als "impact area" fungiert, die Schlagenergie aufnimmt und deswegen über der unteren Schicht "schwebt". Das Ganze soll "leicht" aussehen, Tzeentch-artig ägyptoid werden und irgendwann mal vielleicht HdC- Standard erreichen.
Der erste Versuch war so desatrös, das ich das Konzept fast in die Tonne getreten hätte:

Die "schwebenden" Teile sind zwar erkennbar, sehen aber 1. Scheiße aus und 2. Warum soll man mit dem Anspruch auf Rüstungsschutz Brustbein und Plexus freilassen, wo quasi jeder Pfeil slbstständig reingeleitet wird? Zum Heulen. Hier ein kurzer Link für alle, die schon immer wissen wollten, wo ein Körperpanzer hingehört:
http://sixty-six.org/x_drive/proper_wear_of_armor.pdf
Außerdem ist es völliger Blödsinn, einen Riesenkragen zu konzipieren, bevor der zugehörige Helm fertig ist und man dann erst weiß. wo er überhaupt liegen soll.

Nun wohl. Schluß mit der Heulerei, zu den Ergebnissen:
1. Der Adlerhelm.
8 Lagen Stoff, in den Überschneidungsbereichen der "Ridges" bis zu 12 Schichten.
Materialstärke, 6 mm, Gewicht: 800 Gramm. Das ganze Ding wird unter 1 kg bleiben (zum Vergleich: mein "fettester" Schaller wiegt 2,6 kg). Angenietetes festes Visier. Eingebautes Futter/ Polsterung, weitenverstellbar, fest montierter Kinnriemen.
Sitzt, paßt, unverlierbar und bietet echten Schutz gegen echte Waffen (von oben, wie es die EE- Regeln erlauben. Wer mir mit Absicht von der Seite gegen den Kopf schlägt -mit echten Waffen tödlich- kann ohne mich weiterlarpen). Die gestrichelten Bereiche werden mit einer festen Stoff "Kapuze" abgedeckt.

Es fehlt jetzt noch die oberste Schicht mit Runen und Tzeentch- Logo, dann kann er bemalt werden und der Stoff kann dran (wird durch die bereits gebohrten Löcher mit Kordel "angenäht".

2. Der Harnisch.
Obwohl man eigentlich noch nix erkennen kann: die obere Schicht besteht nur noch aus einem Teil, der sich von der Brust über den pseudo-ägyptischen Kragen bis über den oberen Rücken zieht. Er wird mit 6 Nieten befestigt und mit Lino verklebt. Die Konstruktion soll über dem Unterbau "schweben".

An der Brust kann man den Platz für einen Chaosstern mit integriertem Tzeentch- Angelhaken erahnen. DIe Oberarmteile werden -falls es klappt- fest an den Kragen montiert, so das der Panzer einfach "auf einmal" angezogen werden kann. Es wird nur einen seitlichen Verschluß (rechts) geben.
Seufz. Morgen wird das ganze Ding wieder zerlegt und ich beginne mit der Lino- Beschichtung. Angesetzt sind 4-5 Arbeitstage, 2 Schichten pro Tag.
Schaun mer mal...
« Letzte Änderung: Juni 27, 2014, 01:02:11 von asfael »
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)

Gryndal Styrkaarson

  • Administrator
  • Gott des Forums
  • *********
  • Beiträge: 3856
  • Expo-Quadratisch
    • Horden des Chaos
Re: Asfael: Linothorax- Kultist /Schnabeltier
« Antwort #29 am: Juni 27, 2014, 09:52:48 »
Bin gespannt :)

Orga / Ansprechpartner Forum&Homepage