Autor Thema: Frage: Resin Verarbeitung  (Gelesen 4469 mal)

MorAmroth

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 2508
  • Priester der Schatten
Frage: Resin Verarbeitung
« am: September 12, 2014, 16:18:43 »
Hallo zusammen, ich hab mal eine Frag an die Resin Profis hier.
Eigentlich bin ich mit meinen Güssen bisher recht zufrieden...
Aber es könnte noch besser sein.
Natürlich könnte ich das Resin nachher Airbrushen, aber ich wollte es eigentlich einfärben, aber sowohl Färbeversuche mit hochpigmentierter Airbrushfarbe (silber), wie auch mit Abtönfarbe (schwarz) führte lediglich zu einem grauton des Resins.
Wobei ich mit dem Test Resin mit Abtönfarbe zu färben, dieses nachher weich wie Gummi war, also würde ich davon abraten.
Mein Versuch mit Nagellack als Färbemittel war auch nicht so erfolgreich, da die Färbung nur sehr minimal war. Aber es ging, wo ich meine Zweifel hatte, wie Resin und Nagellack reagiert.
Daher meine Frage: Wie färbt ihr Resin ein, dass es wirklich eine durchgehende Färbung hat (Metall, Schwarz etc)?

Nächste Sache: Die Vorderseite des Gusses ist sehr schön geworden, aber am Ende des Aushärtevorgangs beginnt bei mir das Resin auf der Rückseite (also nicht wirklich schlimm, aber hoffentlich verbesserbar) aufzuschäumen. Es nimmt an Masse zu und wirft Blasen auf, obwohl der Guss selber blasenfrei war.
Weiß jemand woran das liegt?

Besten Dank schonmal! Und auf mehr tolle Sachen damit! :-)
Grüße
Mor'
IT Kultführung Ungeteilter Kult
OT Kreatives Chaos

-I'm the universes darkest hand,
holding shadows, dust and sand;
the darkness behind every door,
the weaver of forgotten lore. -

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 509
    • Larp- Monsterbau.de
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #1 am: September 12, 2014, 19:13:52 »
Also "Resin" ist ja eigentlich ein Kunstharz. Und wenn man "Kunstharz- Abtönfarbe" googelt, kriegt man was angeboten, das dafür geeignet sein soll:
http://www.hobbyshop.de/shop/detail.php?item=67344
Schonmal sowas probiert?
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)

MorAmroth

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 2508
  • Priester der Schatten
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #2 am: September 12, 2014, 19:18:38 »
Danke.
Nein, das kannte ich noch nicht. Hatte aber auch glesen das dafür Acrylfarben verwendet werden können. Am besten geeignet sind wohl Pigmente... die teste ich als nächstes.
Pigmente und die Harzabtönfarbe sind nur recht teuer, ich hatte da auf eine günstigere Möglichkeit gehofft.
IT Kultführung Ungeteilter Kult
OT Kreatives Chaos

-I'm the universes darkest hand,
holding shadows, dust and sand;
the darkness behind every door,
the weaver of forgotten lore. -

Tarak der Spalter

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3639
  • Mutter der Kompanie
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #3 am: September 12, 2014, 20:25:14 »
Baut da einer an den Kristallen? :-D
Kenn mich da nicht so gut aus, aber können meiner Meinung nach auch durchsichtig sein und nur duch die Beleuchtung Farbe annehmen... obwohl bei Tag wäre es sicherlich cool wenn die was entsprechendes haben.

MorAmroth

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 2508
  • Priester der Schatten
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #4 am: September 12, 2014, 20:34:23 »
Hab festgestellt, dass das Resin was ich habe beige aushärtet, was zumindest den grauton erklärt aber nicht warum es kaum andere Farbe annimmt.
@Tarak
Den Kristall sculpte ich jetzt die Tage!
IT Kultführung Ungeteilter Kult
OT Kreatives Chaos

-I'm the universes darkest hand,
holding shadows, dust and sand;
the darkness behind every door,
the weaver of forgotten lore. -

Lucan

  • Global Moderator
  • Gott des Forums
  • *****
  • Beiträge: 4695
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #5 am: September 12, 2014, 20:46:30 »
Wenn du was in die Mischung reinmachst wird das vermutlich nicht mehr aushärten...weil dann das Zeug eben nicht mehr rein ist und die Reaktion gestört wird... ich würde das hinterher anmalen...
Epoxidharz verfärbt sich während der verarbeitung mehrmals, sollte am Ende aber eigtl transparent/milchig sein

MorAmroth

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 2508
  • Priester der Schatten
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #6 am: September 12, 2014, 22:00:05 »
Man kann das schon untermixen, es härtete trotzdem aus. Hab verschiedene Sachen probiert:
Airbrushfarbe hochpigmentiert: Aushärtung, minimale Farbgebung
Nagellack: Aushärtung, bessere Farbgebung (bei Nagellack war ich sehr kritisch und hab nur wenig genommen, scheint aber zu höherer Luftanreicherung zu führen, wird leicht weicher
Abtönfarbe: In niedriger Konzentration: Aushärtung, minimaler Färbeeffekt, bei mehr Farbe wird das Resin wie Gummi.
Klar, am Anfang ist das Resin klar. Habe wie beschrieben festgestellt das ich aber eh beige aushärtendes Resin da habe und kein klares, wie ich dachte  ::)
Dieses würde ich auch im nachhinein anmalen.
Werde demnächst färbeversuche mit glasklarem Resin machen.
IT Kultführung Ungeteilter Kult
OT Kreatives Chaos

-I'm the universes darkest hand,
holding shadows, dust and sand;
the darkness behind every door,
the weaver of forgotten lore. -

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3457
  • Linothorax Mensch
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #7 am: September 13, 2014, 15:13:28 »
Ich habe Farbpigmente in das Harz gemischt, metallikkram wirkte aber nur minimal metallisch.
Man muss halt mit der Menge bzw dicke rumprobieren. Je mehr Schichten desto weniger Pigmente kann man benutzen.
Habe jetzt keine Auswirkungen am Harz durch verschiedene Dosierung feststellen könne.

Silberpigmente:
http://www.pic-upload.de/view-20858507/nudelsieb.jpg.html

SIlber mit ungefärbtem Harz drüber:
http://www.pic-upload.de/view-21310630/SAM_0800.jpg.html

Nurglecoach

Er soll malen bis seine Glieder versagen, seine Nerven austrocknen, seine Augen starr werden und seine Existenz in der Lüge der Realität endet!

-Marius

MorAmroth

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 2508
  • Priester der Schatten
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #8 am: September 13, 2014, 16:16:58 »
@Emek
Ging mir genauso. Menge der Farbe schien kaum Auswirkung auf die Färbung am Ende zu haben.
Ich denke ich werde das demnächst einfach am Ende bemalen / lackieren.
Denn die Mengen an Farbe, die ich ansonsten in das Resing gebe, steht in keinem Verhältnis zu dem Färberesultat. Und gerade da Pigmente sehr teuer sind werde ich das wohl umgehen.
IT Kultführung Ungeteilter Kult
OT Kreatives Chaos

-I'm the universes darkest hand,
holding shadows, dust and sand;
the darkness behind every door,
the weaver of forgotten lore. -

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3457
  • Linothorax Mensch
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #9 am: September 13, 2014, 16:49:45 »
@Emek
Ging mir genauso. Menge der Farbe schien kaum Auswirkung auf die Färbung am Ende zu haben.
Ich denke ich werde das demnächst einfach am Ende bemalen / lackieren.
Denn die Mengen an Farbe, die ich ansonsten in das Resing gebe, steht in keinem Verhältnis zu dem Färberesultat.

Muss dir da wiedersprechen.

Preis: Habe ausm Bastelladen und aus Ebay FArbpigmente verwendet und die kosten ca 4-5€ pro Portion und haben bei mir für brustpanzer und Helm gereicht, also durchgängig alle Schichten. (Sind welche die man zum selbermischen von FArben verwendet)
(Bsp. http://www.ebay.de/itm/Pigment-Trockenfarbe-Oxidfarbe-Oxidschwarz-/370624908002?pt=DE_Haus_Garten_Heimwerker_Farben_Lacke&var=&hash=item564af74ae2)

Färbung: Wie man am Helm wunderbar sieht hat die Färbung super geklappt nur Metallik will irgendwie nicht richtig aber ist halt durchgehend grau.

Lohnt sich mMn auch. Mein Helm hat inzwischen etwas abrieb, fällt mir aber selber kaum auf wegen dem grau drunter. Harz ohne Farbe=hässlich. Ausbesserung nicht nötig.

Ich habe die Erfahrung gemacht das es am besten ist mit der Rüstfarbe zu färben, also Grüne Rüstung=grün dann merkt man den Abrieb null auch wenns ein anderer Grünton ist.

Metallikfarben lohnen nicht. Bei Metalllackierung würde ich einfach Schwarz drunter färben.
Bemalen hinterher ist aber ein muss.
« Letzte Änderung: September 13, 2014, 16:52:44 von Emek »

Nurglecoach

Er soll malen bis seine Glieder versagen, seine Nerven austrocknen, seine Augen starr werden und seine Existenz in der Lüge der Realität endet!

-Marius

MorAmroth

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 2508
  • Priester der Schatten
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #10 am: September 13, 2014, 17:36:33 »
Klar denke ich auch durchgefärbte Sachen sind besser. Aber ich habe z.B. bisher noch keinen überzeugenden Metall-Ton angemischt gesehen. Das wird alles eher grau als Silber oder Stahl. Schwarz mag zum durchfärben gehen.
Aber dann bezahle ich um die 4 Euro für die Pigmente eines Herstellungsteiles.
Wenn ich das Airbrushe bin ich da mit ein paar Cent dabei und dann eine Schicht Klarlack drüber: nochmal ein paar Cent.
Selbst wenn sich da mal was abreibt finde ich das immer noch lohnenswerter.
Generell gebe ich Dir aber Recht und hätte lieber ein durchgefärbtes Teil.
Tests werde ich auch weiter machen ob es da nicht eine günstige Lösung für gibt!
IT Kultführung Ungeteilter Kult
OT Kreatives Chaos

-I'm the universes darkest hand,
holding shadows, dust and sand;
the darkness behind every door,
the weaver of forgotten lore. -

Gryndal Styrkaarson

  • Administrator
  • Gott des Forums
  • *********
  • Beiträge: 3854
  • Expo-Quadratisch
    • Horden des Chaos
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #11 am: September 14, 2014, 09:25:15 »
Ich habe einfach das hier benutzt Oo
http://www.fiberglas-discount.de/Farbpaste-Polyesterharz-Gelcoat-Topcoat

aber ich benutze ja auch Gießharz....

BTW jemand ne IDee wie man Harz so lagert das es nicht den ganzen Raum voll müffelt? Bei mir zieht das immer durch die Kanister :(

Orga / Ansprechpartner Forum&Homepage

MorAmroth

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 2508
  • Priester der Schatten
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #12 am: September 14, 2014, 13:19:13 »
Wie viel Farbe hast Du denn da benötigt?
Also sagen wir in 500ml Resin?

Da kosten 100g Paste ja auch wieder 7 Euro...
Und so sehr ich ein Fan von durchgefärbten Sachen bin, wird mir das zu teuer wenn ich nochmal 14 Euro nur für die Farbe einer Rüstung ausgeben muss...
Elfenbein und schwarz ist natürlich für Knochen und als Grundierungsgrundlage sonst toll!
Für eine komplette Metalleinfärbung hat aber noch keiner ein Rezept gefunden, oder?

Ansonsten zuätzlich noch in eine verschließbare Tüte packen, Gryndal.
Das Problem bei Polyesterharz ist, das die Partikel, die das ausdünstet schwere sind als Luft und sich deswegen nach Verarbeitung in Bodenhöhe sammeln.
Da hält sich der Geruch dann auch ewig, vor allem wenn er irgendwo reinziehen kann. Ebenso dünsten bei den meisten Harzen die gegossenen Gegenstände noch eine ganze Weile (teilweise wohl bis zu 2 Jahr!) weiter aus. Das riecht man nicht, wenn man nur dran riecht, wenn es aber genug teile sind addiert sich das auf die Zeit.
Deswegen sollte man damit eigentlich nicht in der Wohnung arbeiten. Immer die meisten Harze sind hoch krebserregend!
Es gibt diese Gießharze für Kristalle, werden hier rein als "Resin" verkauft, die haben kaum diese Stoffe drin, sind aber auch nicht so stabil wie Polyersterharze.
IT Kultführung Ungeteilter Kult
OT Kreatives Chaos

-I'm the universes darkest hand,
holding shadows, dust and sand;
the darkness behind every door,
the weaver of forgotten lore. -

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3457
  • Linothorax Mensch
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #13 am: September 14, 2014, 14:01:15 »
Ich verstehe deinen Unwillen nicht 10-15€ zu zahlen zum durchfärben, da der Rest der Materialien auch teuer ist fällt die Kohle auch nicht mehr ins Gewicht.
Bsp: Mein Helm hat mich Materialtechnisch 70€ gekostet 5€ mehr machen da den Braten jetzt auch nicht mehr fett.

Nurglecoach

Er soll malen bis seine Glieder versagen, seine Nerven austrocknen, seine Augen starr werden und seine Existenz in der Lüge der Realität endet!

-Marius

Gryndal Styrkaarson

  • Administrator
  • Gott des Forums
  • *********
  • Beiträge: 3854
  • Expo-Quadratisch
    • Horden des Chaos
Re: Frage: Resin Verarbeitung
« Antwort #14 am: September 14, 2014, 17:55:40 »
naja ich habs 1 zu 50 benutzt, das reicht vollkommen aus.

Orga / Ansprechpartner Forum&Homepage