Autor Thema: Abbondios dekadenter Tand  (Gelesen 3177 mal)

Abbondio Veneri

  • Mitglied
  • Chaoskriecher
  • ***
  • Beiträge: 160
Abbondios dekadenter Tand
« am: Juli 22, 2014, 09:52:11 »
IT-Hintergrundgeschichte

Zitat
Abbondio ist der verzogene Sohn der tileanischen Adelslinie Veneri. Von großem Reichtum umgeben wuchs der kleine Abbondio, umsorgt von unzähligen Dienern, wohlbehütet im Herrenhaus seiner Familie heran. Seine Eltern waren stets sehr beschäftigt, auch damit, das Ansehen und das Vermögen der Familie zu bewahren. Dies führte jedoch dazu, dass Abbondio nie einen echten Bezug zu ihnen aufbauen konnte.

Genau genommen konnte Abbondio zu keiner Person einen Bezug aufbauen, mit Ausnahme des gläubigen Ssaklar, der ihm die Lehre der Kirche näherbringen sollte. Dies tat er auch, doch es war nicht die Kirche, in deren Obhut Abbondios Eltern ihren Schützling gaben. Ssaklar war das Oberhaupt eines geheimen Bundes, der den Dunklen Prinzen anbetete.

Früh wurde Abbondio mit zu „Messen der anderen Art“ genommen, wo er ebenso grausame wie verzückende Dinge miterleben musste. Erstaunlicherweise schien dies dem Zögling jedoch recht gleichgültig. Er zeigte wenig Interesse an den ekstatischen Festen, ebenso wenig an den Schönheiten, die seine Sinne verwirren sollten. Die grausamen Rituale ließen ihn kalt… Er nahm stets daran teil, da sie Manifestationen seines wahren Gottes dienten, doch wirkliches Interesse an den Geschehnissen zeigte er nie.

Abbondio zog es vor, seine eigenen Fähigkeiten zu trainieren. Er übte sich im Schwertkampf, er stählte seinen Körper und auch den Wissenschaften war er sehr zugetan. Insbesondere die Alchemie bereitete ihm Freude. Seine Experimente testete er zu gerne direkt an seiner Dienerschaft, die dadurch teilweise elendig zugrunde ging – doch was sind schon einfache Diener, wenn nicht ersetzbar!?

Der Jüngling wuchs zum Mann heran und mit jedem Jahr, das er älter wurde, wurde er wissbegieriger und auch kaltherziger. Bald fühlte er sich Allem und Jedem überlegen – und lies dies auch seine Umwelt nur zu gerne spüren. Einzig Ssaklar wusste, ihn in seine Schranken zu weisen und erinnerte ihn immer wieder an seine „Pflicht“, dem Dunklen Prinzen zu dienen.

Dies tat Abbondio auch immer und immer wieder, wenn er weitere seiner Diener durch seine selbst gemischten Gifte mit grausamen Schmerzen in den Tod schickte, wenn er seine Fechtlehrer unter schallendem Gelächter bis zu Unkenntlichkeit verstümmelte oder wenn er sich zunehmend auch an den Ritualen und Opfern im verborgenen Tempel seines Gottes beteiligte.

Abbondio wurde langsam klar, dass all die „Freuden“ die er erlebte, Geschenke Slaaneshs waren und so wurde sein Glaube stärker und stärker – stärker selbst als der von Ssaklar, wie jener feststellen musste, als er sah, dass Abbondio vom Dunklen Prinzen selbst gesegnet wurde. In diesem Zuge wurde sein Gesicht zu einer verzerrten Fratze entstellt und die tileanische Maske, die er so gerne trug, um sein Gegenüber zu verspotten, verwuchs mit seinem Gesicht.

Von diesem Tag an war er des Lebens am Hofe überdrüssig und beschloss, es zu verlassen, um dem Pfad des Dunklen Prinzen zu folgen…


Charaktereigenschaften
  • kann Lesen und Schreiben
  • ist gebildet und wohl erzogen
  • hochnäsig und überheblich
  • aber dennoch eher zurückhaltend, nicht aus Schüchternheit sondern weil die anderen seine Aufmerksamkeit gar nicht erst verdient haben
  • reich und verschwenderisch
  • sehr eigensinnig und ungehorsam, stets nur auf seine Freude und seinen Vorteil bedacht
  • ER sucht sich den Kampf aus, den er bestreiten will
  • dennoch durchaus bereit, zu dienen oder zu folgen, WENN es ihn weiterbringt

Aussehen

Abbondio ist mittelgroß gewachsen, ca. 1,83m, sehr gepflegt, aber starr und kalt in der Ausstrahlung. Für einen Tileaner besitzt er eine ungewöhnlich helle Haut, obgleich sie für einen Slaaneshi doch recht dunkel ist. Seine Rüstung ist nicht ganz so massig wie die der anderen Chaoskrieger, dafür umso reicher verziert und man könnte sie fast als schön bezeichnen, wenn man nicht bei genauerem Hinsehen nur Fratzen und gequälte Gesichter erkennen würde. Sein linker Arm scheint seltsam verhärtet und dem ständigen Wandel zu unterliegen - hier wurde er ganz offensichtlich vom Dunklen Prinzen beschenkt, wenn auch nicht ganz klar ist, um welche Art Geschenk es sich handelt. Zumindest muss er keinen Schild tragen, denn selbst Axthiebe können seinem Fleisch nichts anhaben... Das Gesicht des einstigen Schönlings ist seltsam entstellt und gleicht eher den Fratzen auf seiner Rüstung als einem Kind aus gutem Hause. Doch auch dies ist, wie so Vieles im Leben, "Geschmackssache" und über Geschmack lässt sich nur schwerlich streiten. ;)
« Letzte Änderung: Juli 24, 2014, 23:41:05 von Abbondio Veneri »

Abbondio Veneri

  • Mitglied
  • Chaoskriecher
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #1 am: Juli 22, 2014, 09:52:31 »
Gewandung

aktueller Stand für Hosenrock, Tunika, Wams und Handschuhe







aktueller Stand der Maske, mal mit Gugel, mal mit "Facemod"





« Letzte Änderung: Juli 24, 2014, 23:38:18 von Abbondio Veneri »

Abbondio Veneri

  • Mitglied
  • Chaoskriecher
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #2 am: Juli 22, 2014, 09:52:46 »
Rüstung

So... hier ist lange nichts passiert - aus mehreren Gründen:

1.) die Rüstung bisher war, auf den Torso bezogen, zu klein --> nervig, aber da bin ich wohl selbst dran schuld
2.) bis Freitag hatte ich noch Hoffnung, dass Herr Wimmer wenigstens mit dem Torso fertig wird --> wird er aber nicht
3.) der zweite Übergangstorso war lang genug, aber viiiiel zu breit

Langer Rede kurzer Sinn: neuer Versuch, diesmal passt der Torso ;)

Brust


Seiten"tasche" 1


Seiten"tasche" 2


Rüstgürtel (der Torso ist "bauchfrei")
« Letzte Änderung: Juli 29, 2014, 22:52:48 von Abbondio Veneri »

Abbondio Veneri

  • Mitglied
  • Chaoskriecher
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #3 am: Juli 22, 2014, 09:53:01 »
Sonstiges

Die Waffe von eurem "Hofschmied" ist endlich angekommen:



Bin eigentlich zufrieden, muss sie nur noch ein wenig "verranzen". :)

Außerdem sollte es ja ein wenig mehr "Venedig" werden, dazu habe ich mir den hier besorgt und werde ihn nun bearbeiten:

« Letzte Änderung: Juli 29, 2014, 23:04:44 von Abbondio Veneri »

Abbondio Veneri

  • Mitglied
  • Chaoskriecher
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #4 am: Juli 29, 2014, 23:18:17 »
29.07.2014: Update Rüstung und Sonstiges...

Asfael / Kheresh

  • Mitglied
  • Champignon des Chaos
  • ***
  • Beiträge: 541
    • Larp- Monsterbau.de
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #5 am: Juli 30, 2014, 19:55:56 »
Die venezianische Maske mit den spitzen Zähnen ist ja mal wirlich aber auch sowas von dämonisch! Dabei sind es doch eingentlich "lachende" Augen... Von mir aus bedien ruhig das Klischee und laß die Kapuze!
Wobei man- auch für den Dreispitz- die kurze Jacke mit zwei Seitenteilen auf halbe Wadenhöhe verlängern könnte, um so einen "Mantel"Eindruck zu wecken (kann trotzdem unter den Rüstungsteilen getragen werden).
Cool!
"Into the darkness he went. Into the flames of hell. With his head held high. And he smiled." (Warhammer- Predigttext; Wordbearers)

Lucan

  • Global Moderator
  • Gott des Forums
  • *****
  • Beiträge: 5360
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #6 am: Juli 31, 2014, 09:12:15 »
Alter, das hier is aber ganz schlecht....



Das ist schon eher ein DF Chaoslageremblem.... ;)

Abbondio Veneri

  • Mitglied
  • Chaoskriecher
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #7 am: Juli 31, 2014, 11:46:53 »
Es sind zwei venezianische Masken, nichts weiter. :P
Außerdem bin ich ja noch lange nicht fertig damit...

Skallgrim/Emek

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 3704
  • Linothorax Mensch
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #8 am: Juli 31, 2014, 17:52:53 »
Die verzierungen auf der Rüstung gefallen mir irgendwie garnicht. Bei der geilen Rüstungsfarbe wirken die richtig lieblos gemacht und zu klein, besonders das Slaaneshsymbol. Kannst du die noch irgendwie aufhübschen und vergrößern?

MorAmroth

  • Mitglied
  • Gott des Forums
  • ***
  • Beiträge: 2508
  • Priester der Schatten
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #9 am: Juli 31, 2014, 18:20:14 »
Ich find die Rüstung auch sehr schön, aber die Zeichen wirken leider nach draufgeklebten Stickern.
Gegen die Symbole hab ich nicht, obgleich ich mir sie etwas Chaotischer gewünscht hätte... Das z.B. aus den Masken Dornen und Tentakel herauswachsen, ebenso aus dem seitlichen Gesicht... Etwas, dass sie "anders" und chaotischer macht. Dann vllt noch ein paar Zierden mit Gold drauf. Sind die nur auf die Rüstung lackiert oder aufgeklebt? Sie wirken sehr flach. In plastisch fände ich sie noch schöner.
IT Kultführung Ungeteilter Kult
OT Kreatives Chaos

-I'm the universes darkest hand,
holding shadows, dust and sand;
the darkness behind every door,
the weaver of forgotten lore. -

Baran

  • Mitglied
  • Chaosridder
  • ***
  • Beiträge: 369
  • I can be your Herold Baby
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #10 am: August 04, 2014, 15:04:32 »
Für mich sehen die Symbole auch einfach falsch aus. Nicht dazugehörig, als hätte irgendwer es lustig gefunden einen Sticker auf die Rüstung zu kleben.

Was klappen könnte wären Dreidimensionale Verzierungen. Das geht aus Leder und auch mit dem Linothoraxprinzip. Die würde ich dann allerdings golden machen, nicht Lila. Oder lackier die Verzierungen einfach über, durch die Marmorierung sieht sie auch ohne Verzierungen schon gut aus.

Abbondio Veneri

  • Mitglied
  • Chaoskriecher
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #11 am: August 05, 2014, 20:27:11 »
Das Problem der Marmorierung ist, dass sie nur aus der Nähe wirkt. Von weitem wird sie schlicht und einfach "geschluckt". Aber ich danke euch für die Tipps, ich lasse mir was einfallen (bzw. bin schon dabei, etwas zu ändern). Bilder folgen...

Unabhängig davon, was haltet ihr davon? (Rücken meiner Tunika, den man allerdings sehr selten sehen wird...)



Gryndal Styrkaarson

  • Administrator
  • Gott des Forums
  • *********
  • Beiträge: 3923
    • Horden des Chaos
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #12 am: August 05, 2014, 21:19:09 »
i Like

Orga / Ansprechpartner Forum&Homepage

Salgen

  • Mitglied
  • Chaos-Prinzessin
  • ***
  • Beiträge: 1081
  • Coverboy #1
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #13 am: August 05, 2014, 21:51:50 »

Druchii-Coach
Kynthuithalkein!!!

Abbondio Veneri

  • Mitglied
  • Chaoskriecher
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Abbondios dekadenter Tand
« Antwort #14 am: August 06, 2014, 16:50:14 »
Wie "washe" ich denn nun am besten den goldenen Lack, den ich auf der Rüstung aufgetragen habe? (ich meine nicht die Marmorierung).

Normalerweise nehme ich dafür schwarze Farbe, mische sie mit Wasser und lasse sie verlaufen.
Auf dem Goldlack scheint sie aber nicht wirklich haften zu wollen und bildet lediglich kleine "Wasserinseln".

Funktioniert hier vielleicht schwarze Schuhcreme? Wenn ja, hält die auch wenn es regnet?